CDU Stadtverband Ulm
Besuchen Sie uns auf http://www.cdu-ulm.de

DRUCK STARTEN


News
04.10.2017, 15:31 Uhr
Blick zurück, um Impulse für die Zukunft zu setzen
Lutz Rathenow, zu Gast bei der CDU Ulm zur Feier zum Tag der Deutschen Einheit
 
 

Lutz Rathenow, zu Gast bei der CDU Ulm zur Feier zum Tag der Deutschen Einheit, spricht vor ca. 80 Zuhörern über die Zeit der DDR und die Wiedervereinigung und spannt den Bogen zur aktuellen politischen Situation in den östlichen Bundesländern.
 

In ihrer Begrüßung geht die Stadtverbandsvorsitzende der CDU Ulm und Stadträtin Barbara Münch auf die Ergebnisse der Bundestagswahl ein und bringt auf den Punkt, was viele beschäftigt:

"Wie können wir den Menschen im Osten wieder mehr Perspektive geben, ihnen zeigen, dass bei allen Schwierigkeiten und Herausforderungen und der Notwendigkeit Grenzen zu ziehen, eine offene und tolerante Gesellschaft und ein demokratisches Deutschland die Voraussetzung für ein friedliches Zusammenleben sind?"
 

Lutz Rathenow ist sächsischer Landesbeauftragter zur Aufarbeitung der SED-Diktatur in Dresden. Er wurde in Jena geboren, selbst von der Stasi verfolgt und war nach der Wende als Schriftsteller und Journalist tätig. Rathenow zeichnet im Hinblick auf die Situation in der damaligen DDR ein differenziertes Bild. "Dort wo man Westrundfunk empfangen konnte, war die Situation nicht dieselbe wie in den übrigen Gegenden. So waren die Voraussetzungen schon vor der Einigung ganz andere", berichtet Rathenow.
 

Während die Ost-Berliner die Öffnung der Mauer sofort für sich annehmen konnten, beschreibt Rathenow, dass die friedliche Revolution in den Regionen recht unterschiedlich verlief.


Bezugnehmend auf die heutige Situation wird klar, dass die östlichen Bundesländer nicht ein einheitliches Gebilde sind, sondern verschiedene Menschen und Strömungen auch unterschiedliche Herangehensweisen benötigen. 


An konkreten Themen, die die Menschen beschäftigen nennt Rathenow die Grenzkriminalität oder Unsicherheiten bezüglich der Altersversorgung. Um als Partei der Mitte einen noch größeren Teil der Menschen im Osten zu erreichen, empfiehlt Rathenow, dass Politiker ausreichend Zeit investieren, die Bürger mit ihren Anliegen ernst nehmen und ihren Themen Aufmerksamkeit schenken sollten.

Stellv. Stadtverbandsvorsitzender und Stadtrat Wolfgang Schmauder dankt dem Referenten für den interessanten Vortrag und überreicht als Geschenk und Erinnerung an den Besuch eine Nachbildung der Ulmer Schachtel.


Barbara Münch 

_____________________
Eingestellt am 04.10.2017 
Internetbeauftragter 
Thomas Schmid 

Zusatzinformationen